hintergrundbilder

Rubrik - hintergrundbilderHintergrundbilder, Wallpaper, Desktop-Backgrounds, Desktophintergrund, Schreibtischhintergrundbilder – mit all diesen Ausdrücken ist doch immer das Gleiche gemeint: Der Computernutzer möchte nicht nur einen schlichten Standardhintergrund auf seinem Monitor oder Display sehen, sondern ein etwas das Gemüt aufhellendes Bild.

Auf dieser Seite ist eine kleine Auswahl an herunterladbaren Monitor-Hintergrundbilder zum Thema „Golf“ zu finden. Es handelt sich um von mir auf besuchten Golfplätzen gemachten Fotos, je nach Möglichkeit mit einer digitalen Spiegelreflexkamera samt Zubehör oder einer kompakteren Digitalkamera – beides stammt von Nikon. Ich stelle hier nur ausgesuchte Hintergrundbilder ein, die mir auch selbst gefallen … und die vielleicht etwas Prägnantes zeigen oder den Gesamtcharakter eines bespielten Golfplatzes in einem Bild deutlicher wiedergeben. Nach der Auswahl bearbeite ich die Fotos mit einer speziell für Nikon-Kameras entwickelten Bildbearbeitungssoftware und finalisiere beziehungsweise optimiere sie dann in Photoshop.

Die Chronologie der hier verfügbaren Hintergrundbilder folgt keinem Schema und auch keiner Wertung. Scrollen Sie sich einfach durch …

Nach Auswertung der benutzten Bildschirm- bzw. Monitorauflösungen einer großen Zahl von Besuchern meiner alten Website fiel der Entschluss, die Hintergrundbilder auf dieser Seite in nur zwei Größen bereitzustellen: Das Seitenverhältnis „16:10 Wide“ findet sich in der angebotenen Größe von z.B. 1920 x 1200 Pixel wieder, das Verhältnis „5:4 Standard“ in der Größe von z.B. 1280 x 1024 Pixel. So sollte es den meisten Nutzern möglich sein, die für ihr Display halbwegs passende Größe zu verwenden. Nötigenfalls kann auch die Einpassung mittels der Funktion „Strecken“ oder „Zentrieren“ geschehen. Da der Markt an Display- bzw. Monitorgrößen sehr breitbandig geworden ist, kann ich unmöglich alle Bildverhältnisse ausarbeiten.

Als Entscheidungshilfe bei der Auswahl eines Hintergrundbildes kann eine vergrößerte Ansicht durch Anklicken des Vorschaubildchens dienen. Soll nun ein Bild heruntergeladen werden, klicken Sie auf das kleine bunte Feld „JPEG ZIP“ im Kontext dieses Bildes und es sollte die Aufforderung zum Speichern einer *.zip-Datei (rund 1 bis 1,4 MB Dateigröße) erscheinen. Diese Datei enthält gleich beide oben genannten Auflösungen, die nach dem Speichern und Entpacken als *.jpg-Bilder auf Ihrer Festplatte vorhanden sein sollten. Wählen Sie dann nur noch die für Sie passendste Größe. Sollte kein Tool zum Entpacken von *.zip-Dateien vorhanden sein, empfehle ich den Download des kostenlosen Programms „7zip“, das sehr viele Möglichkeiten bietet und leicht bedienbar ist. Die Website zum Download ist durch einen Klick auf das Logo am Fuße dieser Seite erreichbar.


Desktop 1

Preview - Paradis GC - Mauritius - Bahn 16

Preview – Paradis GC – Mauritius – Bahn 16

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernGrundlage für dieses Hintergrundbild war mein Foto am 16. Loch des Paradis Golf Club auf Mauritius, das im März 2012 entstand. Das Grün dieses Par 5, dessen Fairway vom Abschlag in einem weiten Rechtsbogen an einer türkisblauen Lagune entlang verläuft und deshalb nicht gerade einfach zu spielen ist, liegt auf einem Landzipfel unmittelbar am Wasser. Auch unromantischen Spielern oder Spielerinnen wird es nicht leichtfallen, diese Rundumsicht nicht einmal wenigstens kurz zu genießen und innezuhalten. Der Ausblick hat etwas Zen-haftes und wirkt fast kitschig – obwohl das ganze Drumherum eben reine Natur ist. Der prägnate und geschichtsträchtige Berg im Hintergrund „Le Morne“ trägt dazu bei.

Digitalkamera: Nikon S 4000 | Datum: 25.03.2012 | Golfplatz: Paradis GC, Mauritius




Desktop 2

Preview - Laranjal QdL - Portugal - Bahn 16

Preview – Laranjal QdL – Portugal – Bahn 16

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernDieses Bild finde ich persönlich fast umwerfend schön. Es symbolisiert den Charakter dieses erst 2009 eröffneten Platzes Laranjal im Quinta do Lago Resort an der Algarve sehr treffend: Tiefgrüne Fairways und Grüns, mit schneeweißem Sand gefüllte Bunker und ein fast eingefärbt wirkendes Blau der Wasserhindernisse. Das Foto entstand Anfang Juli 2009, also nur drei Monate nach der Eröffnung des federführend vom Portugiesen Jorge Santana da Silva gestalteten 18- Loch Platzes, den ich im Rahmen einer Reportage über Golfplätze an der Algarve ebenso besuchte. Auf diesem Kurs, der auf dem Areal eines Orangenhaines entstand, herrscht Ruhe pur – neben den Clubfacilities gibt es hier keine der viel gescholtenen Fairwayvillen oder andere Bebauungen. Das Greenfee ist hier nicht niedrig, aber lohnenswert angelegt. Bei den „Portugal Travel Awards 2011“ erhielt der Quinta do Lago Laranjal den Titel des besten Golfplatzes.

Digitalkamera: Nikon D 60 mit 200er VR Tele und zirkularem Polfilter | Datum: 03.07.2009 | Golfplatz: Laranjal, Portugal




Desktop 3

Preview - Pine Cliffs GCC - Portugal - Bahn 3

Preview – Pine Cliffs GCC – Portugal – Bahn 3

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernNeun-Loch Platz = Kurzplatz = schlicht = uninteressant? Nein. Diese Aussage pauschal stehen zu lassen wäre sträflich. Erst recht dann, wenn es sich um den Pine Cliffs Golf & Country Club nahe Albufeira an der Algarve handelt. Der dortige Platz mit nur neun Löcher bei Par 33 (beim Besuch Ende Juli 2012: Par 32) ist zwar kurz, doch trotzdem interessant. Das hier die Güte der Spielbahnen und Grüns recht hoch ist, scheint nicht schwer umzusetzen – so groß ist das Areal für die kümmerigen Greenkeeper nicht, um ein gutes Ergebnis abzuliefern. Das bekannteste Loch des Platzes – oder sogar Portugals, für manche Europas – ist die 6 als Par 3, genannt „Devil’s Parlour“ („Wohnzimmer des Teufels“). Mit 198 Meter vom weißen Tee (143 m von Gelb) muss die Flugbahn des Balles quer über für die Algarve typisch roten Felsschluchten führen … Alternativen: keine. Hier zeigt das Bild aber eine andere Spielbahn, die opisch ebenfalls reizvoll angelegt ist: die Bahn 3. Trotz nur 319 Meter vom weißen Abschlag zeigt sich dieses Par 4 als Dogleg störrisch, wenn der Tee Shot nicht optimal rechts auf dem Fairway platziert wird. Das leicht erhöhte und nicht gut einsehbare Grün, hier im Bild, ist groß und onduliert sowie durch die frontale Bunkerlandschaft eingeengt.

Digitalkamera: Nikon D 60 mit Objektiv 18-55 VR und Streulichtblende | Datum: 01.07.2009 | Golfplatz: Pine Cliffs, Portugal




Desktop 4

Preview - Oceânico Victoria - Portugal - Bahn 18

Preview – Oceânico Victoria – Portugal – Bahn 18

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei Hintergrundbildern

Nachdem ich den Golfplatz Oceânico Victoria am Stammurlaubsort Vilamoura an der portugiesischen Algarve nun schon mehrfach im Fernsehen gesehen hatte – er ist schon seit 2007 Austragungsstätte des European Tour-Events ‚Portugal Masters‘ im Oktober jeden Jahres und war ein Jahr nach der Eröffnung Hoster des ‚PGA World Cup 2005‘ – wollte ich auch selbst einmal dort spielen. Der von Arnold Palmer designte Par 72-Kurs ist abwechslungsreich, toll gepflegt und von den gelben Abschlägen fair zu spielen. Ein wenig strategisches Denken erspart auf der ein oder anderen Bahn Schläge ein. Das zum Areal vor dem Clubhaus gehörige Putting Green kann fast als Monster bezeichnet werden und bildet genau die Grüngeschwindigkeiten des Platzes ab. Das Greenfee für die 18 Löcher ist zwar kein Schnäppchen, aber noch in Ordnung. Erst recht, wenn man im Sommer dort spielt und das Summer Special der Oceânico-Gruppe nutzen kann.

Digitalkamera: Nikon S 4000 | Datum: 29.07.2011 | Golfplatz: Oceânico Victoria, Portugal




Desktop 5

Preview - La Cala Campo Europa - Spanien - Bahn 15

Preview – La Cala Campo Europa – Spanien – Bahn 15

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernDer bisher erste Besuch Spaniens führte auf das Festland mit Stützpunkt Puerto Banús (Marbella) an der Costa del Sol – oder für Insider: Costa del Golf. Das La Cala Resort nahe Mijas Costa etwas nordöstlich von Marbella war eines der vier Golfplätze, für die Startzeiten gebucht worden waren. Da es dort gleich drei 18-Loch Kurse gab, wurde nach Querlesens verschiedener Beschreibungen der Platz Campo Europa (Par 71) gespielt. Der nicht unbekannte Platzdesigner Cabell B. Robinson hat hier ein feines Händchen bewiesen und einen abwechslungsreichen wie auch interessanten Platz ins hügelige Hinterland platziert. Auf acht Spielbahnen taucht querend oder begleitend der kleine Fluss Ojén auf, um sich ins Layout zu drängen. Da das Resort einen hohen Qualitätsanspruch hegt, wurden sämtliche Querungen des kleinen Gewässers mit fast designträchtig wirkenden und modernen Brückenkonstruktionen ermöglicht. Das hier als Hintergrundbild gewählte Foto zeigt mit dem Abschlag an der Bahn 15 eines der interessantesten Par 5’s des „Campo Europa“.

Digitalkamera: Casio Exilim PRO EX-P 600 | Datum: 02.07.2007 | Golfplatz: Campo Europa im La Cala Resort, Spanien




Desktop 6

Preview - Hamburger L & CC Hittfeld - Deutschland - Bahn 16

Preview – Hamburger L & CC Hittfeld – Deutschland – Bahn 16

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernAls eine der besten Adressen im Hamburger Umland kann der Land- und Golf-Club Hittfeld gut 50 Jahre an Tradition aufbieten. Neben dem 18-Loch Platz gibt es nach britischem Vorbild eine Reitabteilung, Tennisplätze und ein Waldschwimmbad mitten im Areal. Liebhaber von echten Parkland-Kursen in leicht bewegtem Terrain, die ohne spielerische Gemeinheiten auskommen, fühlen sich hier wohl. 2005 redesignte der Architekt David Krause das Ursprungslayout von J. Morrison mit feiner Hand, ohne dem Platz seinen Grundcharakter zu rauben. Wasser kommt in Hittfeld nur bei zwei Bahnen ins Spiel. Die Par 3-Löcher 10, 13 und 16 sind recht kurz, aber knackig ausgelegt. Wie auch sonst auf diesem Par 71-Kurs ist das Erreichen eines Pars immer ein gutes Ergebnis. Fast alle der nicht übermäßig großen Grüns sind durch Bunker verteidigt, Balleinschläge in die flankierenden Baumreihen hallen recht häufig über den Platz. Und dass sich bis zu zwölf Greenkeeper um den perfekten Zustand der Fairways und Grüns kümmern, ist unübersehbar. Der im Hanseatischen selbstverständliche Leitspruch „Mehr sein als scheinen“ wird in Hittfeld gelebt, denn wirklich jeder fühlt sich hier willkommen  – ohne jeglichen Dünkel.

Digitalkamera: Nikon D 60 mit Objektiv 18-55 VR, Streulichtblende, Stativ Vanguard | Datum: 30.05.2009 | Golfplatz: Hamburger Land- und Golf-Club Hittfeld, Deutschland




Desktop 7

Preview - Saadiyat Beach GC - Abu Dhabi - Bahn 6

Preview – Saadiyat Beach GC – Abu Dhabi – Bahn 6

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernIm Rahmen einer Reise nach Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) in der zweiten Novemberhälfte stand auch ein fast verpflichtend zu besuchender Golfplatz auf der Liste, obwohl es sich nicht um einen sog. Golfurlaub handelte – denn solche Arten von ‚Ein-Beschäftigungs-Urlauben‘ verbringe ich nie. Schon im Jahr 2010, als der Saadiyat Beach Golf Club aus der Feder des Südafrikaners Gary Player eröffnet wurde und ich an anderer Stelle darüber schrieb, war klar, dass ich dort auch mal aufteen wollte. Fazit: Es hat sich sehr gelohnt. Das strandnahe Layout des 18-Loch Kurses am Persischen Golf im Norden der Insel Saadiyat unweit der Stadt hat es in sich, fordert durch eine Unmenge an kleinen und besonders großen Bunkern die Taktik heraus und macht einfach Spaß. Die tolle Pflegequalität der durch Troon Golf gemanagten Anlage überzeugt, die Freundlichkeit aller Angestellten ist vorbildlich. Das Hintergrundbild zeigt den Blick vom Abschlag der Bahn 6 (Par 3) mit einer üppigen Länge von rund 200 Metern für Herren – ohne viel Spielraum nach rechts und links sowie zusätzlichen Grünbunkern.

Digitalkamera: Nikon S 4000 | Datum: 25.11.2013 | Golfplatz: Saadiyat Beach GC, Abu Dhabi (VAE)




Desktop 8

Preview - Heritage GC - Mauritius - Bahn 5

Preview – Heritage GC – Mauritius – Bahn 5

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernIm Rahmen meiner nun zweiten Reise nach Mauritius im Übergang Oktober/November 2014, diesmal jedoch für zwei Wochen, gehörte als Abwechslung neben Erholung und Sightseeing wie auch Schlemmen natürlich ein wenig Golf dazu. Als Gast des Tophotels Heritage Le Telfair kann der zum Heritage Resort gehörige Golfplatz Heritage Golf Club täglich kostenfrei bespielt werden. Neben zweimaligem Spiel auf dem 9-Loch Kurzplatz wurden auch zwei volle Runden auf dem Championship-Platz genossen. Der von Peter Matkovitch designte 18-Loch Kurs bekehrt den Golfer durch ein tolles Design in schöner Umgebung sowie perfekter Pflegequalität. Wie es oft der Fall ist, bleiben nach der Runde bestimmte Spielbahnen etwas besser in Erinnerung als andere. Zwar könnte ich alle 18 Löcher vor meinem geistigen Auge ‚ablaufen‘, doch biete ich mit diesem Desktop-Bild exemplarisch die Bahn 5 auf.

Das große Display des im Cart montierten GPS-Platzführers zeigt beim Erreichen des 5. Abschlages den Hinweis „Enjoy the view!“. Witzig, aber wahr. Wer hier oben steht, in der nahen Ferne den blauen Indischen Ozean als Hintergrund des tiefgrünen Golfplatzes sieht, will eigentlich gar nicht abschlagen, sondern stehen bleiben. Nach etwas Überwindung sollte dann doch begonnen und dieses recht kurze Par 4 mit Köpfchen angegangen werden: Die linke Seite des Fairways sollte Tabu sein, denn hier geht es richtig steil bergab und macht den zweiten Schlag kompliziert, weil blind. Auf meiner zweiten Runde hatte ich das mal ausprobiert – nicht zu empfehlen :-). Wer lang schlagen kann, muss darauf achten, nicht in einem der rechts seitlichen Fairwaybunker im Knick des nach links weisenden Doglegs zu landen. Wer sogar ein richtiger Longhitter ist, könnte den mutigen Versuch starten, das Grün diagonal direkt zu erreichen.

Der Heritage Golf Club ist übrigens neuer Austragungsort eines tri-sanktionierten Profiturniers (European, Sunshine, Asian Tour), das hier unter dem Namen AfrAsia Bank Mauritius Open Anfang Mai 2015 stattfindet. Wer sich den Platz beim Turnier im TV ansehen möchte, kann sich schon vorab auch meine eigenen Eindrücke innerhalb dieser Website durchlesen.

Digitalkamera: Nikon S 4000 | Datum: 31.10.2014 | Golfplatz: Heritage Golf Club, Domaine de Bel Ombre (Mauritius)




Desktop 9

Preview - Secret Valley GC - Zypern - Bahn 7

Preview – Secret Valley GC – Zypern – Bahn 7

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernBeim letzten Besuch der eigenständigen, zu Europa gehörenden Insel Zypern wurden von mir dort auch erstmalig drei Golfplätze besucht. Bei den bis dato vorherigen zwei Reisen auf diese vielfältige und schöne Insel mit britischem Einfluss spielte ich noch kein Golf. Das Hintergrundbild zeigt den Blick vom Abschlag der Bahn 7 des Secret Valley Golf Club, der in seiner Gesamtheit auf ein nicht übermäßig langes Par 71-Layout baut, aber trotzdem herausfordernd ist. Trotz der eher karg wirkenden Hügel im Hintergrund präsentiert sich der Platz von der Vegetation verwöhnt und bietet tiefgrüne Bemudagrasflächen umrahmt von Büschen, Bäumen sowie bunten Blumen. Der Golfplatz liegt sehr ruhig und gefühlt fast abgeschieden inmitten eines Tals im Südwesten Zypern. Neben einigen Trainingseinrichtungen hält der Secret Valley GC ein wirklich schickes und fein ausgestattetes Clubhaus samt Proshop vor.

Wer in oder nahe der Stadt Paphos wohnt, hat mit gut 20 Kilometern Anfahrt eine noch überschaubare Anreise. Die Einfahrt in Richtung des Taleinschnittes bei Kouklia zum Golfplatz ist beschildert zwischen dem Flughafen Paphos und des mit Sagen umgarnten Aphrodite-Felsens zu finden. Nur wenige hundert Meter entfernt befindet sich mit dem Aphrodite Hills Golf der wohl noch bekanntere Golfplatz im Fünf-Sterne Ambiente des gleichnamigen Resorts.

Digitalkamera: Casio Exilim PRO EX-P 600 | Datum: 14.06.2005 | Golfplatz: Secret Valley Golf – Venus Rock, Kouklia (Zypern)




Desktop 10

Preview - Abu Dhabi GC - Abu Dhabi - Bahn 18

Preview – Abu Dhabi GC – Abu Dhabi – Bahn 18

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernWer sich für die Turniere der Golfprofis auf der European Tour interessiert und die Möglichkeit hat, sie im Fernsehen zu verfolgen, kennt sicher auch den Abu Dhabi Golf Club, zu dem dieses Hintergrundbild gehört. Die Abu Dhabi (HSBC) Golf Championship läutet stets zum Jahresbeginn den Desert Swing am Persischen Golf ein. Bei hier angenehmem Klima lassen sich die Profis nicht zwei Mal bitten, hier aufzuteen. Der von Peter Harradine gestaltete Platz im Südosten der Stadt Abu Dhabi (zugleich Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate) wird Jahr für Jahr besser und sicher nicht leichter. Ende November 2013 konnte ich mir mit Unterstützung von Troon Golf EMEA selbst spielend ein Bild dieses beeindruckenden Kurses machen. Besonders faszinierend empfand ich das tiefgrüne, gepflegte Gras samt der umgebenden Vegetation – liegt doch alles inmitten eines eher staubtrockenen Landstrichs.

Das Bild zeigt den Abschlag der Schlussbahn des Abu Dhabi GC – einem Par 5 mit für mich 515 Yards von den mittleren grünen Tees. Was so mancher Profi hier gar mit einem Eagle abschließen kann, langte bei mir nach erstaunlich guten vier Bogeys in Folge auf den vorherigen Bahnen leider nur zu einer schwachen 8. Aber ich muss auch kein Geld damit verdienen und erfreute mich trotzdem sehr daran, die Runde auf dem 18. Grün vor dem phänomenalen Clubhaus halbwegs passabel beendet zu haben. Weitere Eindrücke zum Platz sind auch innerhalb dieser Website zu finden.

Digitalkamera: Nikon S 4000 | Datum: 27.11.2013 | Golfplatz: Abu Dhabi GC, Abu Dhabi (VAE)




Desktop 11

Preview - Onyria Palmares Golf - Lagos

Preview – Onyria Palmares Golf – Lagos

Klick zum Download der ZIP Datei mit zwei HintergrundbildernIm Jahr 2000 verbrachte ich das erste Mal einen zweiwöchigen Urlaub ganz im Westen der portugiesischen Algarve – in Lagos. Damals, während der noch frühen Phase meines Golfspiels, besuchte ich auch den damaligen Golfplatz Palmares Golf, der mit seinen 18 Spielbahnen etwas östlich der Stadt oberhalb des langgezogenen Strandes Meia Praia auf einer Anhöhe lag. Ich konnte mich erinnern, dass der Platz hügelig war, besonders als High Handicapper nicht einfach und ein größeres gemütliches Holzhaus mit Terrasse als Clubhaus hatte.

Dieser alte Par 71-Platz wurde nach einer mehr als umfangreichen Neugestaltung in Form eines 27-Loch Platzes (drei Mal 9-Loch) durch den bekannten Architekten Robert Trent Jones Jr. im Juni 2011  unter dem Namen Onyria Palmares Golf offiziell neu eröffnet. Gleich einen Monat später, im Juli 2011, besuchte ich den Platz in seinem völlig neuen Gewand erneut – und erkannte ihn nach gespielten 18 Bahnen fast nicht mehr wieder: Etwas hügeliger Parklandstil mit Ausblicken auf das Meer, ein wenig Links-Style direkt auf Meereshöhe fast am Strand und über allem schwebten die umgesetzten Planungsideen von Trent Jones, der hier ein sehr abwechslungsreiches Layout ablieferte. Die vorhandene Geländetopografie half ihm aber gehörig dabei, keine Langeweile aufkommen zu lassen. Meine Gedanken nach meinem letzten Besuch sind in einem Artikel innerhalb dieser Website in der Rubrik Golfplätze Europa nachzulesen.

Digitalkamera: Nikon S 4000 | Datum: 19.07.2011 | Golfplatz: Onyria Palmares Golf, Portugal



Letzte Aktualisierung: 25.12.2016


7zip - kostenloses Entpackgrogramm 7zip herunterladen - Link