Gewinnspiel: Nite-Hawk zur Golfballsuche

3. Januar 2018 | Von | Kategorie: mixed

Es gibt Gegenstände oder Dinge, dessen echter Nutzwert oder Wirkung im ersten Moment des Betrachtens eher belächelt und der gern vollmundigen Beschreibung kaum Glauben geschenkt wird. So erging es mir beim Gadget, wohl doch eher eine technischen Spielerei, mit der Bezeichnung Nite Hawk Predator. Dieses kompakte Utensil in Form einer LED-Taschenlampe sollte angeblich helfen, im Dunkel der Nacht Unmengen von herrenlosen Golfbällen auf einem Golfplatz sehr leicht aufspüren zu können.

Es werde Licht …

Zwar las ich einmal über ein ähnliches Hilfsmittel eines anderen Anbieters, doch empfand ich auch das unglaubwürdig. Die Lampe von Nite Hawk, bestückt mit drei Batterien, solle unter Büschen oder im tiefen Gras versteckte Golfbälle in der Dunkelheit so hervorhebend aufleuchten lassen, dass sich innerhalb kurzer Zeit die heimischen dezimierten Ballvorräte sehr rasch wieder auffüllen lassen würden. Eigentlich wäre es ein Leben lang gar nicht mehr nötig, jemals wieder Bälle zu kaufen – die anderen Golfer verlieren ja schließlich genug.

Die doch massiv und metallisch wertig anmutende Lampe soll kurzwelliges Licht abstrahlen, was sogar auf dem Golfplatz verlorene Bälle sichtbar machen soll, von denen nur ein kitzekleines Prozent der Oberfläche zu sehen wäre. Im Internet sind gar zahlreiche positiv klingende Bewertungen zur Nite Hawk-Lampe zu finden.

Mysteriös: das Licht der Nite-Hawk Lampe macht die im Gras verborgenen Bälle gut sichtbar

Mysteriös: das Licht der Nite-Hawk Lampe macht die im Gras verborgenen Bälle gut sichtbar

Also musste nun ein eigener Test Gewissheit verschaffen. Ich ließ ein paar Bälle verstecken und streunte dann, bei völliger Dunkelheit, mit der angeschalteten Lampe umher. Und es dauerte auch gar nicht lange, bis ich die verborgenen Golfbälle gefunden hatte, die bezogen auf die dunkle Umgebung wirklich hell und gut sichtbar aufleuchteten. Meine Zweifel am Nutzen dieser Lampe muss ich nun wohl überdenken: sie funktioniert wirklich – nur ist dazu fast absolute Dunkelheit nötig, weil sonst die Kontraste zur Umgebung nicht ausreichen. Und an welchen Stellen eines Golfplatzes wird nun gesucht, um die höchste Ausbeute mit nach Hause zu tragen? Das weiss doch fast jeder Golfer aus eigener Erfahrung selbst: In hohem Rough seitlich der Fairways und rund um die Grüns, im Knick eines Doglegs (Verluste optimistischer Abkürzer), am Rande von Wasserhindernissen, in Büschen und Baumansammlungen, 50 bis 150 Meter links und rechts vom ersten Abschlag entfernt ;-).

Unklare Rechtslage: Wer ist denn der Eigentümer?

Eine Frage stünde ja nun doch noch im Raum: Darf überhaupt jemand auf einem Golfplatz herumlaufen oder ihn betreten, um dort im Dunkeln mit einer Lampe nach verlorenen Bällen suchen? Und wem gehören denn eigentlich diese Verlustbälle?

Meist wird es sich um Privatgelände handeln, was das Areal eines Golfplatzes angeht. Ohne die Zustimmung des Eigners wäre es wohl ein unbefugtes Betreten, außer man wäre selbst Clubmitglied. Allerdings sind mir nicht wenige Golfplätze bekannt, die von öffentlich nutzbaren Spazier- oder Radwegen durchzogen sind, was ja Blicke nach rechts und links möglich machen würde. Range-Bälle dagegen sind Eigentum oder Mietobjekte des Golfclubs oder Betreibers der Anlage und dürfen natürlich nicht einfach so mitgenommen werden.

Definition zur Eigentumsaufgabe an einem Golfball: Gibt der/die Eigentümer/in in der Absicht, auf das Eigentum zu verzichten, den Besitz einer beweglichen Sache auf – etwa durch bewusstes Liegenlassen – so verliert er/sie das Eigentum; die Sache wird herrenlos und unterliegt dem Aneignungsrecht (§ 959 BGB, sog. Dereliktion). Ob nun Golfbälle, nach Verlust, in den Besitz des Golfclubs übergehen, der das Gelände sein Eigen nennt oder nutzt, lässt sich daraus auch nicht rückschließen.

Die vorangegangenen Zeilen sollen aber nicht als Rechtsberatung angesehen werden – sie entstammen nur meinen Gedanken zum Thema und etwas Recherche.

Nite-Hawk gewinnen, testen … und lossuchen

Dieses Nite-Hawk Komplettset wartet auf eine/n Gewinner/in !

Dieses Nite-Hawk Komplettset wartet auf eine/n Gewinner/in !

Da ich selbst niemals mit gefundenen Bällen spiele (außer vielleicht im nötigsten Fall einer komplett geleerten Golftasche am letzten Abschlag), möchte ich ein kleines Set, das mir vom deutschen Vetrieb dieser doch schicken Lampe zur Verfügung gestellt wurde, verlosen.

Das Set besteht aus einer matt-blau eloxierten Nite-Hawk Lampe in einem Aufbewahrungsbeutel aus Stoff, drei Batterien und zusätzlich einem Netzbeutel mit schwarzen langen Nite-Hawk Tees sowie einer soliden Nite-Hawk Pitchgabel mit integriertem Totenkopf-Ballmarker.

Wer an diesem Gewinnspiel teilnehmen möchte, schreibt bitte einfach in das Kommentarfeld, welche Ballmarke und vielleicht sogar welcher Typ mit der Nite-Hawk Lampe am Liebsten gefunden werden möchte!

Zur Kontaktaufnahme im Gewinnfall sind Einträge in den Feldern Name und Mail nötig. Vor dem Klick auf den Button Kommentar senden müsste aber noch die extrem schwierige Rechenaufgabe unter dem Kommentarfeld gelöst werden. Keine Angst: Die E-Mail Adresse wird hier weder öffentlich sichtbar noch weitergegeben. Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 14.01.2018 um 12:00 Uhr.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich behalte mir eine vorzeitige Beendigung dieses Gewinnspiels vor, falls ich zig-fache Einträge von Besuchern über Gewinnspiel-Foren erkenne – die nur etwas gewinnen möchten, ohne Bezug zum Golfspiel zu haben. Bei einer solchen Beendigung landen natürlich alle bis dahin mühsam gemachten Kommentare im Lostopf. Die Ziehung des Gewinners oder der Gewinnerin erfolgt zeitnah nach Teilnahmeschluss durch eine nicht notariell vereidigte Familienangehörige mit verbundenen Augen und wird anschließend entweder per E-Mail oder Facebook-Nachricht kontaktiert.

Doppelte Teilnahmen über den Weg des Kommentarfeldes und zusätzlich als Kommentar unter dem Gewinnspiel-Posting auf meiner Facebook-Fanseite (www.facebook.com/amgolfersBLOGzine/) sind möglich und erhöhen die Gewinnchancen – aber bitte nicht mehrfach.

Es wird um Beachtung der allgemeinen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele auf amgolfers BLOGzine gebeten, die unter folgendem Link als PDF-Dokument eingesehen werden können: Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Der Versand des obigen Preises erfolgt für den Gewinner oder die Gewinnerin kostenlos per Päckchen an die nach Teilnahmeschluss zu nennende Anschrift.

Text und Fotos: Thomas Klages

Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook. Es wird in keiner Weise von Facebook unterstützt, gesponsert oder organisiert. Ein Dank für die Bereitstellung dieses Produktsets jedoch geht an Nite-Hawk aus Donauwörth in Bayern (www.nite-hawk.de).

Das Gewinnspiel ist beendet und der Gewinner wurde gezogen wie auch benachrichtigt. Vielen Dank für die Teilnahme!

Send to Kindle
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Kommentare zu “Gewinnspiel: Nite-Hawk zur Golfballsuche”

  1. amgolfer sagt:

    Die Kommentarmöglichkeit ist nun geschlossen. Vielen Dank ;-) …

  2. Oliver sagt:

    Titleist Pro V1x, dann bräuchte ich mir keine mehr kaufen :D

  3. Rene Stoldt sagt:

    Reach72

  4. Ulrich F. sagt:

    Ich sammle Golfbälle aller Art, d.h. Marke und Typ sind mit eigentlich egal.

  5. Marga sagt:

    Am liebsten möchte ich die PGA TOUR Fun Sport Golfbälle finden

  6. Wolfgang sagt:

    Am liebsten würde ich Srixon Z-Star – Bälle mit der Nite-Hawk-Lampe finden oder Bälle von Bridgestone, weil ich die selbst auch spiele.